keb Hohenlohe Landpastoral Kloster Schöntal

Hexen und Hexenwahn – Online-Seminar an vier Vormittagen

Wie Frauen durch theologische und gesellschaftliche Zuschreibungen zu Hexen gemacht wurden!

DI 08.11.22, 10:00 – 12:00 Uhr

15.11.2022, 22.11.2022, 29.11.2022, jeweils 10:00 bis 12:00 Uhr

Zoom-Plattform

Kursnummer: 22180

Wenn wir Hexe hören, denken wir an vieles: die Inquisition, den Hexenhammer,
Folter, Aberglaube, Hebammen und weise Frauen.
Heute noch haftet dem Begriff Hexe eine besondere Aura an: etwas Böses und
Verruchtes. Hexe wurde zum Synonym für eine bösartige, zänkische weibliche
Person. Wie wurden Frauen stigmatisiert und was führte letztendlich zu
brennenden Scheiterhaufen? Wer waren die Hexen und weisen Frauen und wie funktionierte die institutionalisierte Hexenverfolgung?
Anhand von Biographien, Bibelstellen, kulturellen Zeugnissen und aktuellen Forschungsergebnissen erleben Sie diese Zeit.
Heute sind Hexen eher in Fantasy Geschichten zu finden, mal als gute, mal
als böse Magierinnen. Sie treffen sich zu Hexenzirkeln und im Netz unter
Hashtags wie #witchesofinstagram. Auch tauchte der Begriff der Hexenjagd
verstärkt in der #MeToo Debatte auf. Doch nun fühlen sich die Männer
verfolgt. Dies und neue Erkenntnisse in der Forschung sind gute Gründe sich
mit dem Thema intensiv zu beschäftigen.

Leitung
Ines Witka M.A. und Annette Richter

Kosten
Kursgebühr pro Person: 52,00 €

Anmelden